Evangelische Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde Tübingen

Liebe Gemeinde,

Sie blicken auf unsere neue Website, und wir hoffen, sie gefällt Ihnen. Seien Sie uns herzlich willkommen. Hier online und natürlich immer auch direkt bei unseren vielen Veranstaltungen und Begegnungsmöglichkeiten wollen wir Ihnen unsere Gemeinde vorstellen.

Aktuell und informativ – mit diesem Anspruch wollen wir Sie in Zukunft an unserem Gemeindeleben teilnehmen lassen. Stöbern Sie auf den Seiten, lassen Sie sich einladen, teil zu nehmen, finden Sie die aktuellen Andachten für Zuhause, laden Sie vergangene Predigten herunter, lesen Sie die Fliegenden Blätter noch vor ihrem Erscheinen, suchen Sie im Onlinekalender nach interessanten Veranstaltungen.

Nutzen Sie die Links zu den Seiten der Landeskirche und der Diakonie, und ebenso zum Kirchenbezirk und zur Gesamtkirchengemeinde.

Wenn Ihnen etwas auffällt oder etwas fehlt, wenn Sie uns etwas mitteilen wollen, schreiben Sie uns, rufen Sie an oder kommen Sie vorbei. Auch in den Coronazeiten sind wir für Sie da.

Bleiben Sie behütet und zuversichtlich.

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Grafik Corona-Virus

Der 11-Uhr Gottesdienst findet statt. Wir können leider nicht singen. Mundschutz ist verpflichtend. Wir müssen die Kontaktdaten erheben. Angehörige aus demselben Haushalt dürfen nebeneinander sitzen, ansonsten Abstand 2m. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 60; an manchen Sonntagen gibt es einen 2. Gottesdienst. Bitte ziehen Sie sich warm an wegen des Lüftens. "Andachten für Zuhause" auf der Homepage werden auf Wunsch gebracht.

Das Taizé-Gebet Mittwochs 19 Uhr findet statt. Mundschutz beim Kommen und Gehen. Singen ist unter Einhaltung des Abstandes von 4m ohne Mundschutz möglich.

Die Kantorei probt Donnerstags in zwei Gruppen (18.30-20.00 und 20.15-21.45 Uhr). Bitte nehmen Sie vor dem ersten Besuch Kontakt mit Kantorin Elisabeth Fröschle auf.

Stand: 19.10.2020

 

Nächste Termine

 

Das Wort zur Stunde von Dietrich Bonhoeffer

«Gott, zu dir rufe ich am frühen Morgen
hilf mir beten und meine Gedanken sammeln;
ich kann es nicht allein
»
Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 204