Pfingsten 2021

… lasse Ströme fließen,

die das Land begießen,

wo dein Wort hinfällt,

und verleih, dass es gedeih,

hundertfältig Früchte bringe,

alles ihm gelinge.

 aus EG 135 "Schmückt das Fest mit Maien"

 

Wir wünschen für uns alle, dass Gottes beflügelnder Geist unsere matten Seelen mit neuer Kraft erfülle und wir wieder „Feuer und Flamme“ sein können bei dem, was unser Leben ausmacht.

Gesegnete Pfingsten!

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Grafik Corona-Virus

Liebe Gemeindeglieder,

unsere Kirche kann vergleichsweise sehr gut gelüftet werden. Deswegen setzen wir die Regelungen der Landeskirche in der Weise um, dass wir die Gottesdienste an den folgenden Sonntagen bei durchgehend weit geöffneten Fenstern und Türen im Kirchraum feiern. Es ist ratsam, sich der Witterung entsprechend zu kleiden und auch Schals etc. gegen die in dieser Situation erwünschte Zugluft dabei zu haben.

Für all unsere Gottesdienste gilt selbstverständlich weiterhin: Es müssen durchgehend medizinische Masken getragen werden. Handdesinfektion am Eingang. Einhalten von 2 Meter Abstand. Verzicht auf Gemeindegesang. Wir erheben die Kontaktdaten. Angehörige aus demselben Haushalt dürfen nebeneinander sitzen, ansonsten Abstand 2 Meter. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 60.

"Andachten für Zuhause" werden nach Möglichkeit auf der homepage eingestellt und auf Wunsch in den Briefkasten eingeworfen.

Das Taizé-Gebet Mittwochs 19 Uhr findet statt. Mundschutz beim Kommen und Gehen. Singen ist unter Einhaltung des Abstandes von 4 Metern ohne Mundschutz möglich.

Die aktuellen Informationen der Landeskirche finden Sie unter https://www.elk-wue.de/corona

Die geltenden Regeln des Landes Baden-Württemberg finden Sie hier: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/  und wählen Sie "Die Corona-Regeln auf einen Blick"


Stand: 28.04.2021

 

Nächste Termine

 

Das Wort zur Stunde von Dietrich Bonhoeffer

«Gott, zu dir rufe ich am frühen Morgen
hilf mir beten und meine Gedanken sammeln;
ich kann es nicht allein
»
Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 204